Die Stiftung "Jugend musiziert Niedersachsen" beginnt bereits im Gründungs­jahr mit ersten Förderungen. Obwohl die Einrichtung erst im Januar 2006 ins Leben gerufen wurde, konnten jetzt schon die ersten Förderpreise vergeben werdenn. Dieses spricht für den spontan guten Zuspruch, den die Stiftung sofort erhalten hat und der sich entsprechend in Spenden bzw. Zustiftungen ausgedrückt hat.

In der Veranstaltungsreihe Konzerte Junger Künstler des Norddeutschen Rundfunks haben der 1. Vorstandsvorsitzende der Stiftung Staatssekretär Joachim Werren sowie die Vorsitzende des Stiftungsrates Uta Mittler die Preise am 9. November 2006 in Hannover übergeben. Staatssekretär Werren hob in seiner Laudatio die Leistungen der ausgezeichneten jungen Musikerinnen und Musiker hervor. Werren brachte seine Freude zum Ausdruck, dass die Stiftung schon nach kurzer Zeit überhaupt in der Lage ist, Finanzmittel zu vergeben, teilte aber auch mit, dass das vorhandene Stiftungskapital gegenwärtig noch sehr "überschaubar" ist. Damit verband er die Erwartung und Hoffnung auf künftige Spenden und Zustiftungen. Weiter dankte Werren dem Norddeutschen Rundfunk, dass die Preisträger im Jahr 2007 die Möglichkeit bekommen, im Funkhaus Hannover ein Konzert zu geben.

Das Duo Yaltah und Valentino Worlitzsch erhält für besondere kammermusikalische Leistungen im Landes- und Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" einen Förderbetrag von 1.000,- Euro. Weitere 3000,- Euro erhält das Holzbläserquintett Patricia Schneider, Christiane Hecker, Alina Laucke, Jakob Knauer, Johanna Lürig. Das Ensemble wird sich mit Hilfe dieser Fördermittel auf den Wettbewerb "Jugend musiziert" 2008 vorbereiten.

1. Reihe: Yaltah Worlitzsch, Christiane Hecker, Johanna Lürig,Patricia Schneider, Alina Laucke
2. Reihe: Staatssekretär J. Werren, Uta Mittler, Valentino Worlitzsch, Georg Knauer, Hartmut Geiling